bewusst und sein | Institut für Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Weiterbildung

Paartherapie

Eine gelingende, befriedigende Paarbeziehung zu leben, gehört zu den größten Herausforderungen des menschlichen Lebens. Gleichzeitig werden mit ihr oft die größten Sehnsüchte nach Nähe, Liebe und Eros verbunden. Das Spannungsfeld von romantischen Vorstellungen von ewiger Verliebtheit, Erwartungen, Hoffnungen und Sehnsüchten birgt großes Konfliktpotential, das zugleich eine ungeheure Chance darstellt sich zu entwickeln, unbewältigte persönliche Probleme zu lösen und gemeinsam zu reifen.

Wie aber kann das gelingen, wenn Verletzungen, Schuldzuweisungen, Konflikte, Kritik, schweigendes Nebeneinander und emotionaler Rückzug die Beziehung belasten? Selten ist die fehlende Liebe schuld an Beziehungskrisen, sondern die Angst oder Unfähigkeit sich unbewältigte Probleme wirklich anzuschauen.

In folgenden Fällen kann eine Paartherapie hilfreich sein und Klarheit bringen:

  • Wenn wichtige Wünsche eines Partners nicht mehr angesprochen und/oder erfüllt werden

  • wenn einer oder beide Partner häufig kritisiert/kritisieren

  • wenn Ziele oder Pläne für die Zukunft weit auseinander gehen

  • wenn es kaum noch gemeinsame Interessen gibt

  • wenn die Partnerschaft einseitig ist, d.h. einer der beiden trifft immer nur Entscheidungen, bestimmt über Geld, Urlaub, Freundeskreis, Kindererziehung, sexuelle Aktivitäten und der andere leidet darunter

  • wenn einer der beiden oder beide sexuell selten oder nie befriedigt wird/werden

  • wenn kein Vertrauen mehr da ist

  • wenn einer oder beide Partner sich nicht mehr unterstützt fühlen

  • wenn einer oder beide sich vom anderen oft unverstanden fühlen

  • wenn Enttäuschungen und Kritik nicht mehr ausgesprochen werden

  • wenn der Partner eine Außenbeziehung eingeht

  • wenn ein Partner aufgrund der bestehenden Beziehung psychosomatische Beschwerden entwickelt

Bewusst und Sein